Roland Münchow

Übersetzung & Webdesign.

Über mich

Seit meinem Magisterstudium in Englisch, Deutsch und Philosophie an der Universität Köln und verschiedenen Jobs als Netzwerkadministrator und Webmaster, macht die theoretische und praktische Arbeit mit Sprache und Computern (und seit einiger Zeit auch die Beschäftigung mit der Herstellung des perfekten Espresso) einen zentralen Teil meines Lebens aus.

Die letzten Jahre habe ich im Buchhandel gearbeitet, Franchise-Buchhandlungen in ganz Deutschland betreut und mich nebenbei um die FBML Programmierungen auf der Facebook-Seite meines Arbeitgebers gekümmert. In meiner Freizeit habe ich mich mit kleineren Übersetzungsprojekten beschäftigt, Musik gemacht und stets die neuesten Entwicklungen im Internet im Auge behalten.

Inzwischen lebe ich wieder durchgehend in Köln und arbeite als Freelancer in Übersetzung und Webdesign.

Ansatz

Durch die mannigfaltigen verlockenden Möglichkeiten, die das Internet zur Darstellung von Inhalten bietet, sind viele Webseiten mit Elementen überladen, die den Blick auf ihren eigentlichen Zweck - eben jenen Inhalt - verstellen.

Daher lautet die zentrale strategische Frage bei der Gestaltung von Webseiten immer wieder: In welcher Beziehung stehen die Elemente der Präsentation zum Inhalt? Wie verstärken oder verzerren sie die zu kommunizierende Information?

Für Übersetzungen (und Sprache insgesamt) gilt dies genauso. Die Herausforderung, einen Text bei der Übertragung in eine Sprache, die ihrerseits tief in eine Vielzahl kultureller Parameter eingebettet ist, gerecht zu werden, muss, aus semantischen und ästhetischen Beweggründen, mit klaren Zielen vor Augen angenommen werden: Ökonomie, Präzision und Schönheit - zur idealen Balance von Form und Inhalt.